10 Punkte, auf die Sie bei einer cloudbasierten Customer Engagement Plattform achten sollten

avatar

Richtig schlechter Kundenservice schafft es oft in die Schlagzeilen. Keine erstrebenswerte Werbung! Aber auch eine „nur“ unbefriedigende oder einfach mittelmäßige Servicequalität ist mit Sicherheit kein Wettbewerbsvorteil. Kein Unternehmen kann es sich langfristig leisten, sich im unteren Service-Mittelmaß einzurichten, sondern sollte Verbesserungen anstreben.

Immer mehr Unternehmen, die nach Wegen suchen, um bessere Kundenerlebnisse zu bieten und den zunehmend mobil kommunizierenden, technikaffinen Verbrauchern entgegenkommen möchten, ziehen cloudbasierte Plattformen für das Customer Engagement in Erwägung.

Nachfolgend finden Sie eine kurze Auflistung von zehn Punkten, auf die Sie bei einer solchen Plattform achten sollten:

  1. All-In-One Plattform mit nativen Funktionalitäten für Interaction Management, Self-Service und Workforce Optimization
    Eine Gesamtlösung ermöglicht reibungslose Übergänge von automatisiertem zu Live Service sowie eine engere, einfachere Integration mit Enterprise Systemen und Workflows.
  2. Personalisierter, rollenbasierter Anwender-Desktop
    Benutzerfreundlichkeit für Manager, Teamleiter und Agenten; individuelle Vorlieben, Arbeitseinstellungen und Verantwortungen werden widergespiegelt; alles sollte auf allen Endgeräten verfügbar sein – auf Desktops, Laptops und mobilen Endgeräten.
  3. Einheitliche Benutzeroberfläche (UI) für Konfiguration und Administration
    Eine einheitliche UI über alle Funktionalitäten ermöglicht es Administratoren, den Anwendern Services nach rollenbasierten Persona Profilen bereitzustellen.
  4. Anwendungsübergreifendes Echtzeit- und historisches Reporting
    Echtzeit-Anzeigen stellen topaktuelle, verwertbare Informationen zur Verfügung, die mit anderen Datenquellen im Unternehmen verbunden werden können und historisches Reporting ermöglicht es Unternehmen, Daten zu analysieren und Trends aufzudecken, um Betriebsabläufe und Servicestrategien zu verbessern.
  5. Umfassendes, Compliance-konformes Outbound
    Proaktive Ansprache und proaktive Kundenbetreuung per Telefon, E-Mail oder SMS ist von entscheidender Bedeutung, um mit Kunden im Dialog zu bleiben und sie informiert zu halten.
  6. Moderner Self-Service
    Eine moderne IVR kann ein “menschlicher“ anmutendes Self-Service Erlebnis bieten und digitale Omnichannel Self-Service Erlebnisse wie automatisierter Chat nutzen die neueste Generation von natürlicher Spracherkennung (NLU) und Chatbot-Funktionalitäten.
  7. Umfassende Workforce Optimization
    Umfassende Workforce-, Qualitäts- und Performance Management Funktionalitäten verbessern Produktivität und Workflows, um sicherzustellen, dass die richtigen Ressourcen zu den passenden Zeiten zur Verfügung stehen.
  8. Vielzahl von APIs für die externe Integration mit CRM Systemen und Unternehmensdatenquellen
    Eine offene SaaS-Architektur mit robusten APIs stellt sicher, dass Unternehmen die Systeme und Betriebsabläufe, die sich auf das Kundenerlebnis auswirken, zusammenführen können.
  9. Auslieferungen neuer Leistungsmerkmale über zuverlässige Cloud Services
    SaaS-Bereitstellung in Verbindung mit einer agilen Entwicklungsmethodik beschleunigt die Auslieferung neuer Leistungsmerkmale ohne mühsame Upgrades, Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs oder teure professionelle Dienstleistungen.
  10. Fließende Übergänge, von herkömmlich zu modern, von Premise zu Cloud
    Umsichtiges Vorausdenken und gute Planung können einen störungsfreien Geschäftsbetrieb wahren, Datenbestände schützen und die Lernphasen der Anwender verkürzen und dabei die Kosten für professionelle Dienstleistungen niedrig halten.

 

Wir laden Sie ein, an einer unserer 30-minütigen Live Demos teilzunehmen, um sich selbst einen ersten Eindruck vom Leistungsumfang und der Benutzerfreundlichkeit unserer Plattform Aspect Via® zu verschaffen. Zur Anmeldung.

Gerne können Sie sich mit Fragen auch direkt an mich wenden: Stefan.Jung@Aspect.com

 

avatar

Stefan Jung

Als Regional Sales Manager ist Stefan Jung seit Anfang 2015 verantwortlich für die Geschäftsentwicklung und den weiteren Ausbau des direkten und indirekten Vertriebs von Aspect. Die von ihm betreute Region umfasst die deutschsprachigen Märkte, die Benelux-Länder und Osteuropa inklusive Russland.
Der Diplom-Kaufmann Stefan Jung hat über 15 Jahre Erfahrung in der IT- und Kommunikationsbranche. Bevor er 2005 als Senior Account Manager zu Aspect kam, war er als Sales Consultant bei einem EDV-Dienstleister und als Account Manager im internationalen Vertrieb bei Concerto Software tätig.
Während seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums befasste Stefan Jung sich u.a. mit den Schwerpunktbereichen Industrielles Management und Controlling sowie Organisation, Führung und Personalwirtschaft. Im Anschluss ergänzte er seine Hochschulausbildung um den Aufbaustudiengang Grundlagen der praktischen Informatik.
avatar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>